Motorschäden

Hochfrequente Signale können parasitäre Ströme verursachen, also Ströme, die vom „normalen“ Weg abweichen.

Ferner kann es zu Spiegelungs- und Resonanzphänomenen auf der entsprechenden Signalleitung kommen. Diese kann an Antriebssystemen folgende Fehler auslösen:

 

  • übermäßiger Streß für Motorwicklungen aufgrund hoher Spitzenspannungsbelastung.
  • vorzeitige Alterung der Wicklungsisolation
  • Lagerschäden aufgrund parasitärer Ströme über die Motorlager

 

 

Die Lösung

Elektronische Motorsteuerungen (Motorantriebe) ermöglichen deutliche Einsparungen beim Energieverbrauch und eine intelligente Steuerung von Motoren. Die Nebeneffekte ihrer Arbeitsweise mit Gleich- und Wechselrichtern führen nicht nur zu elektromagnetischen Störungen und  Oberschwingungen, es kann auch die Motorseite des Antriebs durch das Ausgangssignal beeinträchtigt werden.

Klicken Sie auf “weiter”, um Ausgangsfilter und Drosseln zu finden, die elektrische Antriebssysteme schützen und diese vor kostspieligen Stillstandzeiten sowie vorzeitiger Motoralterung bewahren. Die bewährten Produkte von Schaffner ermöglichen sogar den Einsatz ungeschirmter Motorkabel, den parallelen Betrieb mehrerer Motoren am selben Antrieb oder die Nachrüstung moderner Antriebe in bestehenden Anlagen mit alten Motoren und ungeschirmter Motorleitung.

Direkteinstieg

Informieren

Bild: Thinkstock

FAQ »

Häufig gestellte Fragen


Kontakt

Bild: Thinkstock

 

EMV Hotline

0 71 54 - 82 05 60

 

email Kontakt »