Grundlagen der EMV

 

Elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder sind überall. 

Diese elektromagnetische Umgebung kann für technische Anlagen zum Störfaktor werden. Darüber hinaus können die Geräte selbst während des Betriebs elektromagnetische Felder erzeugen, die in der Umgebung ebenfalls zu Störungen oder gar Zerstörungen führen können.

 

Übliche EM-Felder

Abschirmung gegen die üblichen elektromagnetischen Störfelder

Störfelder können sowohl von der Umwelt auf das Gerät einwirken, als auch durch den Betrieb des Gerätes erzeugt werden und die Umwelt beeinflussen. Dies gilt sowohl für industrielle Anwendungen als auch für Geräte im Wohnbereich.

 

Die Grundanforderung an Geräte zur Erzielung der elektromagnetischen Verträglichkeit lautet dementsprechend:

 

  1. Störfelder von außen:

    u Vorhandensein einer definierten Störfestigkeit (Schutz gegen Störfelder von außen)

  2. Eigene Störfelder 

u Verhinderung / Verminderung der Störaussendung (Schutz der Umwelt gegen eigene Störfelder)

Verhinderung / Verminderung der Störaussendung (Schutz der Umwelt gegen eigene Störfelder)

 


Quelle oder Ziel elektromagnetischer Störungen können sein:

 

  • Netzanschlussleitungen
  • Signal- und Steuerleitungen
  • Elektrische oder elektronische Baugruppen, die Elektromagnetische Felder abstrahlen oder von solchen beeinflusst werden können

 

Intensive EM-Felder

Besonders intensive Störfelder entstehen beispielsweise bei Mikrowellentrocknung, Funkenerosionsanlagen und in der Hochfrequenz-Schweißtechnik.

 

Und so wird die Schwirmwirkung umgerechnet:

 

u 20 dB Schirmdämpfung entsprechen einer Schwächung um den Faktor 10

u 40 dB Schirmdämpfung entsprechen einer Schwächung um den Faktor 100

u 60 dB Schirmdämpfung entsprechen einer Schwächung um den Faktor 1000

u usw.

 

Direkteinstieg

Informieren

Bild: Thinkstock

FAQ »

Häufig gestellte Fragen


Kontakt

Bild: Thinkstock

 

EMV Hotline

0 71 54 - 82 05 60

 

email Kontakt »